Burma

25. März 2014
 Burma Myanmar Bagan Shwesendaw

Die Gründungslegende der Shwesandaw geht folgendermaßen: Von einem Mönch namens Shin Arahan wurde König Anawrahta auf die seltenen Pali-Texte aufmerksam gemacht, die sich in Thaton, in Händen des dortigen Mon-Königs namens Manuha, befanden.

Kategorien:
12. November 2013
Tsa-Tsa Buddha Burma Myanmar

TSA-TSA SIND ANTIKE VOTIVTAFELN mit Darstellungen – meist im Relief - des Buddha, Bodhisattvas oder von Heiligen. „Tsa-Tsa“ (auch Thsa-Thsa) ist ein Begriff aus dem Tibetischen, der aber auch für nicht-tibetische Votivtäfelchen gebraucht wird

Kategorien:
05. November 2013
Burma Myanmar Pyu Thaton

Das Reich der Pyu hat ca. vom 2. Jahrhundert ante bis ins 9. Jahrhundert bestanden. Die vier größten Städte der Pyu waren Beikthano, Sri Kshetra, Halin und Mongmao

24. Oktober 2013
Shwesendaw Burma Myanmar Bagan Stupa

Der Shwesandaw, von König Anawrahta (11. Jh.) errichtet, ist der erste große Stupa Bagans und war für alle weiteren in den folgenden Jahrhunderten ein Vorbild. Sein Name ist erklärenswert, weil er wörtlich „Goldenes Buddhahaar“ bedeutet. „Shwe“ heißt „golden“ (aber auch "großartig"), „Sandaw“ ist das „Haar Buddhas“, welches dieser Stupa als heilige Reliquie bergen soll

15. Oktober 2013
Bagan Burma Myanmar Ananda Tempel Stupa

Tatsächlich geht der Begriff "Ananda" insgesamt einiges über den bloßen Namen hinaus, denn er bedeutet die "absolute Seligkeit", ja das „Unendliche“ selbst, und das schon lange vor dem Buddhismus. Daß der Ananda-Tempel ein symbolisch-architektonischer Ausdruck dieser "reinsten Seligkeit" bzw. höchsten Freude im spirituellen Sinn ist, vermag - im Geist des Buddha wahrgenommen - doch einigermaßen klar zutage treten

11. Oktober 2013
Nat Kogyi Kwa Burma Myanmar

Dieser Nat - selbst natürlich vergoldet - sitzt auf einem braunen Pferd und trägt ein Schwert in seiner erhobenen Hand. Hier hält er den Zügel, weil die Waffe leider verloren gegangen ist. Bei größeren Darstellungen hängt man gerne auch zahllose Flaschen um ihn, weil er ein großer Trinker war!

Kategorien:
13. September 2013
Ananda Tempel Bagan Burma Myanmar

Der berühmte Ananda-Tempel liegt - dem Thatbyinnyu benachbart - bereits außerhalb der einstigen Ummauerung des ehemaligen Palastbezirkes, so wie die große Mehrheit aller weiteren bis heute erhaltenen sakralen Bauwerke

31. August 2013
Nandi Burma Myanmar

Gerade nach Bagan zurückgekommen vermeldete man Anawrahta, daß ein wilder Büffel in der (nicht sehr entfernt gelegenen) Gegend von Pakokku die Menschen terrorisiere. Anawrahta querte den Ayeyarwady, eilte sogleich in die Richtung und wurde von dem Tier aufgespießt.

20. August 2013
Burma Myanmar Aungzwamagyi Nat auf Pferd

Das Pantheon der Nat (übernatürliche Wesen, bzw. Geister) ist in Burma eine Art volkstümliche Ergänzung zum Theravada-Buddhismus. Bereits im 12. Jh. wurden 37 Nat als Pantheon des "offiziellen Nat" erklärt (im Volk gibt es darüber hinaus aber ein Vielfaches an Nat).

29. Juli 2013
Ananda Tempel Bagan Burma Myanmar

König Anawrahta war der Schöpfer des ersten burmesischen Reichs, der ersten Zentralregierung, war einzigartig und hatte auch Visionen ohnegleichen sowie die Kraft, sie auch zu verwirklichen. Er eröffnete den Glanz Bagans, machte es zu einem lebendigen kosmopolitischen Platz und ließ Bauwerke errichten, die heute in Burma alles übertreffen.

Seiten